+++ WIR INVESTIEREN AB SOFORT BIS ZU 200.000 EURO IN STARTUPS! +++ mehr erfahren

Unsere Unternehmenspartner

Unsere Unternehmenspartner bauen mit uns gemeinsam den Accelerator auf und sind mit starkem Engagement bei uns an Bord. Seite an Seite werden sie intensiv mit euch zusammenarbeiten und eurem Startup den nötigen Push geben.
EWS Schönau
EWS SCHÖNAU

Es ist uns ein Herzensanliegen, Green Economy Startups mit starken Energiewende-Ideen zu unterstützen. Der <SMART> GREEN Accelerator am renommierten Ökoenergie-Standort Freiburg ist die ideale Plattform, um eure Ideen und Geschäftsmodelle auf einen erfolgsversprechenden Weg zu bringen. Wir haben als Bürgerinitiative selbst klein angefangen und wollen euch Mut machen, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen, zu verändern, innovativ zu sein und zu gestalten.

EGT Gruppe

Vor über 120 Jahren im eigenen Netzgebiet gegründet, stellt die EGT AG heute die Führungsgesellschaft der EGT Unternehmensgruppe dar. Gesamtheitlich hat sich die Gruppe in drei Bereichen etabliert:

Als Komplettanbieter für ganzheitliche, individuelle Energielösungen,
als Experte für Verbrauchsoptimierung, Eigenerzeugungsanlagen und hochkomplexe, elektrotechnische Großprojekte und
als leistungsstarke Netzgesellschaft mit Infrastrukturleistungen, Energieerzeugungsanlagen, Straßenbeleuchtung und Messtechnik

Greenpeace Energy

Entstanden aus einer Kampagne der Umweltschutzorganisation Greenpeace engagieren wir uns seit 1999 aus tiefster Überzeugung für eine Stromversorgung aus 100% erneuerbaren Energien. Als bundesweit aktive Energiegenossenschaft in der Hand von rund 25.000 Mitgliedern versorgen wir heute mehr als 165.000 Kundinnen und Kunden mit Ökostrom und dem innovativem Gasprodukt proWindgas. Unser Ziel ist es, die Energiewende konsequent und entschieden voranzutreiben. Dafür investieren wir kontinuierlich in neue, saubere Kraftwerke. Als politischer Energieversorger bringen wir uns darüber hinaus in öffentliche Debatten und Gesetzgebungsverfahren ein – mit wissenschaftlichen Studien und unserer Medienarbeit, in offiziellen Anhörungen oder im Rahmen von Protestaktionen.

Pfizer Healthcare Hub

Der Pfizer Healthcare Hub Freiburg bildet eine wichtige Schnittstelle von Pfizer zur Innovationsszene. Ziel des Hubs ist es, im Austausch mit Innovationsführern wie Startups kreative Lösungen für die Digitalisierung der Arzneimittelproduktion umzusetzen. Er ist ein weiterer Baustein im globalen Healthcare Hub-Netzwerk wie  u.a. der Hub Berlin im Life Science Bereich. Gleichzeitig unterstützt er eines der Unternehmensziele von Pfizer: Nachhaltigkeit durch effiziente, ressourcen- und umweltschonende Produktionsprozesse.

Alnatura

Bei der Entwicklung der Marke Alnatura vor mehr als 30 Jahren hatte Alnatura Gründer Götz E. Rehn eine klare Vision: Bei Alnatura sollte ein „anderes“ Wirtschaften möglich sein, in dem Gewinn nicht Zweck, sondern Ergebnis eines sinnvollen Handelns ist. Ein Handeln, das der Erde nützt und ihr nicht schadet und in dem der Mensch im Mittelpunkt steht. Kurz: Sinnvoll für Mensch und Erde. Möglichst nachhaltig zu handeln ist ein wichtiger Teil des Alnatura Selbstverständnisses. Deshalb gibt es von und bei Alnatura ausschließlich Bio-Produkte, denn der Bio-Landbau geht sorgsam mit der Erde um. Ihn will Alnatura fördern und zu seiner Verbreitung und Verbesserung beitragen. Die Menschen, mit denen Alnatura zusammenarbeitet, sind Partner auf Augenhöhe. Dazu zählen auch innovative Startups, die mit ihren smarten Ideen bei Alnatura stets Gehör und Unterstützung finden.

FWTM

Das als Public-Private-Partnership angelegte Projekt der Wirtschaftsförderung Freiburg FWTM und des Gründerzentrums Grünhof ist – in Kombination mit dem neuen Kreativpark in der Lokhalle – ein innovatives Konzept zur Förderung von vielversprechenden Gründungsvorhaben mit hohem Potenzial und Fokus auf den Bereich der Green Economy. Der Start-up BW Accelerator basiert dabei auf den fachlich-methodischen Kompetenzen des „Grünhofs“ und den thematischen Schwerpunkten des „Green City“-Clusters.

Umwelttechnik BW

In enger Kooperation mit den fachlich zuständigen Ministerien treiben wir seit dem 1. Oktober 2011 die Förderung von Umwelttechnik und Ressourceneffizienz in Baden-Württemberg voran. Unsere Arbeit kommt dem Land, seiner Wirtschaft und letztlich seinen Menschen insgesamt zugute. Umwelttechnik BW bündelt 328 Unternehmen in Baden-Württemberg.

lexoffice

Wir von lexoffice machen smarte Software – und lieben smarte Ideen. Wir glauben an Menschen, die mit ihrer Business-Idee die Welt verändern wollen, und an Unternehmen, die auch mal andere Wege gehen. Und wir sind überzeugt, dass gewaltiges Potenzial entsteht, wenn sich Menschen mit Entdeckergeist voll auf ihre eigenen Ideen konzentrieren können. Deshalb fördern wir Startups, schenken ihnen 12 Monate lang lexoffice für die Buchhaltung kostenlos und bringen gemeinsam mit dem SMART GREEN Accelerator eure Idee zum Fliegen.

Volksbank Freiburg eG

Mit unserem nachhaltigen Geschäftsmodell einer regionalen Genossenschaftsbank sehen wir uns als idealen Partner für den <SMART> GREEN Accelerator. Dieses Projekt bündelt Kompetenzen – unser Part dabei: Den Teilnehmern die entscheidenden Impulse geben, auf was es im Bereich Finanzen und Absicherung ankommt. Wir sehen uns dabei nicht nur als Dienstleister für Finanzierungen und Versicherungen, sondern stehen den Startups mit Rat und Tat und einem persönlichen Ansprechpartner zur Seite.