Green Tech Startup Night 27.06.2024 Jetzt anmelden

>SMART> GREEN STARTUP HIGHLIGHTS

Teamfoto Proservation
PROSERVATION

Das Startup verfolgt die Mission, ökologisch wie ökonomisch vernünftige Verpackungslösungen aus dem biologischen Abfallprodukt Spelzen zu etablieren. Hierfür gibt es keine andere Verwendung, sodass eine hochwertige Wiederverwendung ermöglicht wird und die Verpackungsmaterialien wiederum recyclingfähig sind – PROSERVATION schließt damit den Wertstoffkreislauf.

PV2plus
WeSort.Ai

WeSort.AI hat sich auf die granulare Analyse und Sortierung von Abfallobjekten durch Künstliche Intelligenz spezialisiert. Das Tech-Startup aus Würzburg hat besonderes Know-how in der Deep Learning Objekterkennung und Segmentierung. Damit wollen sie einen wesentlichen Beitrag für den so dringend benötigten Ressourcenkreislauf leisten.

Das Team vom Startup Carbonfuture
Carbonfuture

Carbonfuture ist die Plattform für die Rückverfolgung von Kohlenstoffabbau mit integriertem Marktplatz für Unternehmen, die mit den besten Partnern im Bereich Kohlenstoffabbau zusammenarbeiten möchten und die innovativsten technischen und finanziellen Lösungen auf den Markt bringen. Das Startup bietet dauerhafte Partnerschaften zur Navigation und Risikobegrenzung in einem dynamischen CDR-Markt.

Das Team vom Startup Grimm Water Solutions
Grimm Water Solutions

Die Grimm Water Solution ist Innovationstreiberin der Wasserwirtschaft. Das Team hat sich zum Ziel gesetzt, Abwasserüberläufe aus der Kanalisation zu reduzieren und so die negativen Einflüsse auf die Umwelt zu minimieren. Sie erreichen dies durch Methoden der künstlichen Intelligenz. Außerdem bieten sie als Dienstleister vollautomatisierte Datenvalidierung und Systemanalyse für Kanalnetze an.

Das Team vom Startup Concular
Concular

Concular ist die digitale Pionier-Plattform für ressourceneffizientes und zirkuläres Bauen. Materialien in Bestandsgebäuden werden mittels Materialpässen digitalisiert und bei einem Rückbau in der Materialdatenbank zur Verfügung gestellt werden. Bei einem Match kümmert sich Concular darum, dass die Materialien von der Rückbau- zur Neubaustelle kommt und misst dabei das eingesparte CO2 und Müll.

Teamfoto Goodbalancer Silberzebra
SilberZebra / goodbalancer

SilberZebra ermöglicht KMU mit der cloud-basierten Plattform goodbalancer, den Nachhaltigkeitsbericht für Basis der Gemeinwohlökonomie-Bilanz (GWÖ) einfach und digital zu erstellen. Goodbalancer erfasst damit alle relevanten Nachhaltigkeits-Dimensionen, wie z.B. auch den Umgang mit Mitarbeitenden oder die Zulieferketten, vermittelt Wissen zu den Dimensionen und befähigt zum Handeln. Im Fokus steht, Unternehmen dabei zu unterstützen, sich langfristig nachhaltiger auszurichten.

Das Team vom Startup Organifarms
Organifarms

Organifarms automatisiert komplexe Prozesse in Indoor-Farming-Systemen, um diese für den Obst- und Gemüseanbau profitabel zu machen. Das gelingt durch das Zusammenspiel innovativer Bilderkennungssoftware und moderner Robotertechnik. So können Personalkosten reduziert und die Qualität und Haltbarkeit der Früchte erhöht werden.

Teamfoto PV2plus MiM-Gewinner 2022
PV2+

PV2+ hat eine patentierte Lösung entwickelt, um die Kosten für hocheffiziente Solarzellen erheblich zu senken und gleichzeitig ihre Leistung und Nachhaltigkeit zu verbessern, indem das Silber für die Kontakte der Solarzellen durch Kupfer substituiert wird wird. Das Startup leistet damit einen entscheidenden Beitrag zur Energiewende, indem es der PV-Industrie eine Lösung für den Silbermangel bietet. Die patentierte Innovation erlaubt es, einen Beitrag zu stabileren, kurzen Lieferketten und zur Kreislaufwirtschaft in der Solarwirtschaft zu leisten.

Das Team vom Startup HighLine Technology
HIGHLINE TECHNOLOGY

HighLine Technology ist eine Ausgründung aus dem Fraunhofer ISE. Das Startup erarbeitet ein neuartiges Verfahren für die Effizienzsteigerung bei der industriellen Herstellung von Metallkontakten in Solarzellen. HighLine Technology hat im Rahmen des Accelerators Fahrt in Sachen Finanzierung aufgenommen: Auf 400.000 € über Start-up BW Pre-Seed folgten 1,2 Mio € Seed-Anschlussinvestment durch den HTGF und FTTF.

Das Team vom Startup ConstellR
ConstellR

Das Freiburger Startup will mit einer Konstellation von thermischen Infrarot-Mikrosatelliten Landoberflächentemperaturdaten erfassen, um die Gesundheit der Pflanzen aus dem Weltall überwachen zu können. Damit kann ConstellR täglich Bilder liefern, die für die hochpräzise Landwirtschaft, das temperaturabhängige Pflanzengesundheitsmanagement, die Ertragsvorhersage und das nachhaltige Ressourcenmanagement optimiert sind. Die zum Patent angemeldete Satellitenarchitektur ermöglicht eine rasche Skalierung auf eine globale Abdeckung.

Das Team vom Startup Recyda
Recyda

Recyda hilft Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette von Verpackungen bei der Bewertung der Wiederverwertbarkeit, um die Flut von Verpackungsabfällen zu bekämpfen. Die Verwertbarkeit hängt nicht allein von der Materialeigenschaften, sondern auch von länderspezifischen Informationen über die Gesetzgebung und die Abfallmanagementsysteme ab. Recyda sammelt und zentralisiert diese Daten in einem eigenen Software-Tool und ermöglicht eine schnelle Bewertung der Recyclingfähigkeit während der Entwicklungs- und Verkaufsprozesse.

Das Team vom Startup WRS Energie und Druckluft
WRS Energie + Druckluft

WRS Energie ermöglicht es, Druckluft-Einsparpotenziale in der Industrie zu identifizieren. Druckluft ist hier ein beliebter, aber auch der teuerste Energieträger beim Einsatz von Maschinen und Werkzeugen. Etwa 95% der eingesetzten elektrischen Energie gehen bei der Komprimierung in Form von Wärme und Leckagen in den Rohrnetzen verloren. Mit Hilfe von digitalem Druckluft-Monitoring schafft WRS Transparenz in Druckluftsystemen.

Das Team vom Startup WEtell
WEtell

Werte-basiert statt Profit-maximiert durch Klimaschutz, Datenschutz und Fairness & Transparenz. Die Vision von WEtell: Sie wollen aus Mobilfunk eine rundum nachhaltige Dienstleistung machen. WEtell ist Deutschlands erste Mobilfunkanbieter, der den Emissionen aus der Netzinfrastruktur 100% Solarstrom entgegensetzt. Gemeinsam mit der grünen Suchmaschine Ecosia bauen sie neue Solaranlagen in Deutschland, um den Energiebedarf der Kund:innen vollkommen zu decken.

Das Team vom Startup Dexter Energy
DEXTER ENERGY

Dexter Energy aus den Niederlanden ist auf das Prognostizieren von Energieverbrauchs- und Energieerzeugungszeitreihen spezialisiert. Diese können das Fahrplanmanagement bei Energiedienstleister optimieren und somit Ausgleichskosten um bis zu 40% reduzieren. Das Startup hat 2019 am GROW-Programm teilgenommen und den Markteintritt nach Deutschland durch >SMART> GREEN beschleunigt.

Das Team vom Startup Greenventory
GREENVENTORY

Greenventory ist ein Hightech-Startup des Fraunhofer ISE und des KIT. Mit einer Software wird die komplexe Planung von nachhaltigen Energiesystemen deutlich erleichtert. Sie wurde im Rahmen von zwei Pilotprojekten mit der EWS Schönau und Greenpeace Energy im Rahmen unseres GROW-Programms eingesetzt. Greenventory gewann 2019 zudem den MakeItMatter-Award in Höhe von 40.000 €.

Das Team vom Startup Exnaton
Exnaton

Exnaton baut eine Plattform für die Energieversorgung von morgen, die es ermöglicht, lokale Energiegemeinschaften aufzubauen. Über die Plattform können Nutzer:innen erneuerbare Energie von lokalen Quellen einkaufen und gewinnen nie dagewesene Einblicke in ihren eigenen Energieverbrauch. So kann beispielsweise Haushalt A grünen Strom direkt von seinem Nachbarhaushalt B kaufen, der eine Solaranlage besitzt.

Das Team vom Startup encentive
encentive

Das virtuelle Lastwerk von encentive schafft es, mittels KI-Algorithmen verschiedene Stromverbraucher wie z.B. Wärmepumpen, Kühlsysteme und Batteriespeicher anzubinden, zu aggregieren und im Schwarm zu steuern. Für die Energiewirtschaft ergeben sich so verschiedene Möglichkeiten, die Flexibilität effizient zu nutzen.

Das Team vom Startup EnergieDock
EnergieDock

EnergieDock will flexible Stromverbraucher netzdienlich integrieren und so das Gesamtsystem ökonomisch und ökologisch effizienter gestalten. Es geht um einen fairen Energiemarkt für alle: Netzbetreiber, Lieferanten und Endkund:innen. Dabei skalierbar für Millionen von Ressourcen – europäisch gedacht und lokal einsetzbar. Energie, Leistung und Ort in einem Produkt.

Das Team vom Startup Unigy
Unigy

Unigy geht konsequent den Weg vom klassischen Intraday-Handel zum Energiedienstleister und Vorreiter für automatisierte Lösungen im Energiemarkt. Als Mitglied der europäischen Strombörse Epex bietet die Unigy alle Vorteile des optimierten, regelbasierten Kurzfristhandels in einer transparenten Gesamtlösung.